Bodypainting Festival Daegu

Daegu Bodypainting Festival

International Bodypainting Festival Daegu 2015

Das Bodypainting Festival im asiatischen Daegu(Korea) ist schon ein besonderes Highlight für unsere Bodypaintingfamilie.

Bodypainting Model in Daegu

Es ist fantastisch zu sehen, wie sich die BodypaintingWelt in den letzten Jahren so entwickelt hat. Bodypainterin Jinny (Jinny Genevieve Houle) war zum zweiten Mal dabei und berichtet uns von ihren zauberhaften Eindrücken.

Jinny beim Bodypainting Festival Daegu in Korea

Jinny’s Reiseerlebnisse

Ich freue mich sehr, schon das zweite Mal bei diesem einzigartigen Festival dabei gewesen zu sein. Wahnsinn, wie es sich seit meinem letzten mal in 2008 entwickelt hat. Damals war ich stolz auf meinen ersten Platz und wurde in diesem Jahr vom Veranstalter als Jurymitglied geladen.

Meine Reisebegleiter: Birgit Mörtl aus Österreich (Jury), Bert und Carolien Verstappen aus Holland (Jury) Francesca Tariciotti aus Italien (Jury) David Hauser aus den USA (Filme und Fotos) und last but not least … unser toller Gastgeber: Kimmy Kim (TBC Fernsehen)

Ich konnte nicht ahnen, dass es so eine beeindruckende Reise werden sollte. Und ich bin dankbar, dass ich ein Teil davon sein durfte.

Diese ganze Reise war erfüllt von lustigen und berührende Momenten, von jeder Menge Kunst, Koreanischer Kultur, geschmackvoller und überraschender Lebensmittel, atemberaubender Natur und Shows. Eine bunte Mischung, die man nur schwer beschreiben kann.

Ich will meine ganze Reise mit Euch teilen ! (Freunde, (Bodypainting-)Familie und Social-Media-Fans.

Blick aus dem Flieger nach Deagu

Der Flug nach Korea führte mich über himmlische Wegen sicher durch die Wolken auf die andere Seite der Welt, nach Daegu.

Im „The Palace Hotel“ angekommen, trafen wir uns nach einer kurzen Nacht am Morgen des 28.08. mit Kimmy, zu einer ersten Stadt-Führung.

Daegu Bodypainting Festival Tour

Schon unser erster Halt sollte für uns sehr interessant werden. Wir lernten ein „Cat Cafe“ kennen! In Korea sind diese Katzen Cafés einfach „IN“.

Als wir ankamen, wurden wir von der ersten Katze auf dem Boden begrüßt, Katze zwei schlief auf dem Tisch während
sich Draußen einen Hauch frischer Luft genehmigte. Gut, dass mich keine Katzenallergie plagt….

In meiner Kultur, sind die Katzen nicht willkommen auf Tischen, oder unmittelbar neben Getränken und Essen.
Aber was ich an Reisen mag, ist es neue Dinge zu erleben und mich immer wieder überraschen zu lassen. Und in der Tat, das war ich !! 🙂

Wer hier landestypisches Essen liebt,  findet auf den Märkten eine riesige Auswahl.

Auch alle Arten von Fisch und Kraken sind hier zu finden! Die hiesigen Essgewohnheiten sind sehr veiel anders als bei uns. (na ja … ganz anders als meine, das ist sicher!)
Ich war sehr fasziniert von den Aromen und Gewürzen. Ich liebe es zu kochen und neue Rezepte auszuprobieren.

Die Märkte bieten aber noch viel mehr als Nahrungsmittel.Das bunte Daegu bietet auch jede Menge bunte Kleidung. Auf der zweiten Etage traf ich auf eine erstaunliche „Handwerkerin“ . Sie und ich konnten zwar nicht direkt kommunizieren, aber ich konnte ihre Leidenschaft und ihr großes, großzügiges Herz auch ohne Worte fühlen. Sie machte eine 100% natürliche „BIO – HANDMADE Kleidung“.
Dank Kimmy Jim, dem besten Freund und Übersetzer , den man sich nur wünschen kann, haben wir doch noch ein paar Worte tauschen können.

Den ganzen Donnstag und auch den ganzen Freitag spielten wir verwöhnte Touristen und haben alle Eindrücke sehr genossen. Wir brauchten einen ganzen Tag, um unser JETLAG zu besiegen. Jetzt waren wir gut vorbreitet auf das größte Ereignis unserer Reise: Das Bodypainting Festival Daegu.

Bodypainting Festival Daegu Tag 1 – Samstag

Der erste Tag des Events war angebrochen und sollte ein großartiger Tag werden.

Wir waren buchstäblich hin und weg von den Kostümen, vom Talent und der Vielschichtigkeit der Kreationen die uns hier vorgeführt  wurden.
Die Künstler hatten nun einen ganzen Tag bei schweißtreibenden Temperaturen vor sich, bis sie uns ihre Werke zur Prämierung präsentieren konnten. Einige dieser etwa 50 Künstler waren extrem jung und teilweise nur 15 – 19 Jahre alt !!!

Das Spiel mit den Farben ist Meiner Meinung nach die Stärke der koreanischen Teilnehmer.

Die Anreize waren aber auch nicht „ohne“. So wurden folgende Preise für die Bodypainter ausgelobt
1. Platz: Pokal + 10 Millionen Won (ca. USD 9000,00 $ !!!!)
2. Platz: Pokal + 5 millionWon (ca.USD 4.500,00 $)
3. Platz: Pokal: + 3 Milionen Won (ca.USD  2700.00 $)

So wurde meist unter großer Anspannung und mit pinglicher Feinarbeit Detail für Detail auf die Körper der Modelle gezaubert.

Die erstaunlichen Werke wurden den ganzen Tag vom TBC Fernsehen begleitet.

The Winner is:

koreanischer-winner

 

Bodypainting Festival Daegu TAG 2 – Sonntag

Tag der Live-Demonstration  internationaler Künstler und der Jurymitglieder.
Ich muss zugeben, dass ein paar von uns waren ganz schön aufgeregt! Vor allem nach so einem Tag voller erstaunlicher Körperbemalungen!

Wir waren aufgeregt und nervös, aber alles gut. Die Veranstalter und das Publikum liebten es so so wie wir waren. Und  wir waren froh und stolz auf uns unsere Arbeiten.

 

Auf Wiedersehen, Daegu

Ich spielte auch an meinem letzten Tag wieder Tourist. Es war nun schon wieder Montag und das Bodypainting Festival Geschichte. Ich genoss jeden Moment der letzten Stunden mit meinen Freunden, und ich fühle mich gesegnet, mit so außergewöhnlichen Menschen eine so schöne Zeit auf der anderen Seite des Globus verbracht haben zu können.

Mein Künstler Leben ist so bereichert worden, wie ich es mir vorher nicht hätte vorstellen können.

Auf Wiedersehen Korea, auf Wiedersehen Freunde!

Mit einem etwas zerknautschten „Welpengesicht“ verlasse ich Korea und hoffe, wir sehen uns im nächsten Jahr wieder !!!

Jinny’s Blogbeitrag im Original:
http://jinnyartist.blogspot.de/2015/09/jinnys-trip-to-korea.html

About Senjo Color Peter

Redakteur Bodypainting.net seit 1999 - Bodypainting und MakeUp Spezialeffekte - Entwicklung und Vertrieb von Körperfarben, Schulung für Künstler, Theater, Show- und TV-Produktionen.